YouTube Twitter Facebook RSS-Feed

Kennst Du meine Videos auf ?

Meine Kanäle: Comedy & Cartoons / Reise-Abenteuer / Vlog-Schrott
 
8. März 2008 / 05:05
OZ (Ost): March 8, 2008 / 15:05

AUSTRALIEN-REISE

Nicht unterbuttern lassen

In Deutschland entbrennt der tägliche Kampf ums Überleben meistens schon beim Frühstück. Welches ist die einzig wahre Brotaufstrichunterlage?
Margarine aus vollem Pflanzenfett oder zur Hälfte gemischt mit eingelagertem Wasser?
Oder doch lieber echte Markenbutter?

Unsereins ist ja im Süddeutschen sozialisiert – dort, wo Brotaufstriche noch freilaufend und glücklich auf Hochgebirgswiesen gedeihen und Katzen ihre Bandwürmer vom Förster direkt bekommen und nicht von vergammelten Fischbrötchen des libanesischen Pizzafachverkäufer-Dönerladen nebenan. Hm. Das ist ja Blödsinn. Ich glaube, das streiche ich wieder.
Doch auch im europäischen Ausland ist man nicht kunstunfertig in der Buttermanufaktur: Kerrygold – die reine irische Butter – war und ist seit Jahren mein Fettaufstrich der Wahl, denn nicht nur schmeckt sie milchiger als jede andere Buttersorte, sie ist auch im erotischen Sinn cremig und streichzart – ein wahrhaft sinnliches Erlebnis für jeden Fall.

Aber selbst für öl-faktorisch Untrainierte muss es Grenzen geben. Ich habe zum Beispiel nie verstanden, wie manche Zeitgenossen es ertragen, ihr Nutella überhaupt ohne ordentliche Grundlage von der Backware zu lecken – ganz zu schweigen von den Perversen, die das Konzept „Brot“ nicht verstanden haben und sich statt dessen Gummisohlen bei Aldi kaufen. Dann doch lieber mit dem Löffel aus dem Glas!

Hier in Australien ist es sogar noch komplizierter. Weder ist es damit getan, dass Butterpreise bis zu 7 Euro den Erwerb zur Existenzbedrohenden Angelegenheit machen, noch dass die schiere Markenauswahl durch Quarantäne-Hysterie hauptsächlich auf das Inland beschränkt ist. Auch die difftelige* Unterscheidung in Original Australische Salzbutter, salzreduzierte Butter und salzlose Butter kann ein Nutellabroterlebnis nachhaltig beeinflussen. Ich frage mich ja, was die hier den Kühen zum Weiden geben? Verdammte Salzwiesen?

*difftelig: Wie diffizil, nur lustiger

 
 


Nachfolgebeitrag:
Vorgängerbeitrag:

powdered by wordpress and manniac.de (cc-by-nc-sa) 2006-2018