YouTube Twitter Facebook RSS-Feed

Kennst Du meine Videos auf ?

Meine Kanäle: Comedy & Cartoons / Reise-Abenteuer / Vlog-Schrott
 
28. August 2011 / 17:11

Der VideoDay 2011 auf der Gamescom

Und plötzlich war ich wieder in dieser Welt: Im Paralleluniversum innerhalb eines Paralleluniversums. Merkwürdige Gestalten überall, aber welche, mit denen man gerne Freundschaft schließen wollte, auch wenn man kein Außerirdischer war, der den ersten RTL-Beitrag seines Lebens um die Ohren gehauen bekommt.

Videoday 2011: Christoph Krachten auf der Bühne

Videoday 2011: Nilpferde und andere YouTuber


‚Videoday‘, die Fortsetzung der Improvisation aus dem vergangenen Jahr, mit einem Hauch mehr Stardom. Die Wiederaufnahme eines Hypes, mit dem die meisten der bekannten YouTuber gerechnet hatten und von dem dann trotzdem alle überrascht wurden: Der Videoday am 20.8. auf der Gamescom in Köln zeigte nicht nur das Potential, welches in der noch jungen deutschen YouTube-Szene schlummert. Es war auch ein Meilenstein, der den Etablierten Medien das Fürchten lehren sollte: „Wir machen nicht nur unser eigenes Programm, wir bringen unsere Fans auch gleich mit.“

So optimistisch das klingt – ein bisschen anstrengend war es dennoch, denn bisweilen war es für die bekannteren YouTuber, wie Coldmirror, DieAussenseiter und YTITTY, nahezu unmöglich, die Veranstaltung noch als normaler Zuschauer wahrzunehmen, das Bühnenprogramm zu verfolgen oder sich neugierig und unerkannt unter das Volk zu mischen. So gross war das Interesse der vielen jugendlichen Teilnehmer, die auf T-Shirts, Eintrittskarten, in Büchern, auf Armen oder anderen Körperteilen Autogramme sammelten, für gemeinsame Fotos posierten, mir den Arm mit „ein Fan“ signierten („Signierst du mir da gerade den Arm?“ – „Ja!“ – „Verdammt.“) oder einfach den Austausch mit den YouTube-Stars suchten, der fast 1:1 die Kommentare der Plattform wiederzuspiegeln schien: Welches Programm benutzt du? Welche Kamera hast du? Erster! Wumbeln! Your gay!

Ein Fan hat manniacs Arm signiert.

Rund 1800 Zuschauer hatten sich zu Spitzenzeiten im Raum versammelt, und auch als mein eigener Beitrag zur Bühnenshow, der Hase und Karpfen-Cartoon „Auf der Gamescom“, vorgeführt wurde, schien die Halle fast aus den Nähten zu platzen. Was sie bei dem donnernden Applaus anschliessend auch wirklich fast tat.


Gamescom 2011: Das Hase und Karpfen-Game

Wer die vielen Highlights des Videodays im Kurzüberblick sehen möchte, der findet hier eine schöne Zusammenfassung vom Veranstalter Clixoom.

Eine für manche Zuschauer vielleicht ganz interessante Sache ist, dass einige der Szenen des Videos, das ich später auf YouTube hochgeladen habe, erst am Videoday selbst entstanden sind. Die Applausszenen natürlich, aber auch der kurze Cameo von iBlali, der für 2s im YouTuber-Shooter Partner Strike auftaucht, entstand spontan Backstage, zwischen Tür und Angel, ebenso wie Aussenseiter-Herberts Gastauftritt in der frenetischen Masse


Wo ist Herbert? Bei Manniac im Video! Wie kam er da hin? Genau so, wie YouTube-Videos eben immer entstehen: Ganz spontan.

Dafür gabs von der Community auch eine Riesenanzahl von Thumbs up: Mehr als 3000 bis zum heutigen Tag – für mich ein neuer Rekord, insbesondere in der kurzen Zeit (aber immer noch weit entfernt von den Rekordwerten, die ein typisches HerrTutorial-Video erreicht.. ich muss also noch ein bisschen weiter an mir arbeiten :D ).

Yaha Tsei: Thumbs up!

Sari: Yo Bitches!

Weil ich selbst durch die Organisation meines Videos und die vielen Autogramme (Ich habe noch nie in meinem Leben so viele Kinder signiert), kaum zum Videomachen gekommen bin, hat diese Aufgabe dieses mal Batz übernommen (der aber auch nicht unterbeschäftigt war), und hier hat er einen wundervoll batzigen Bericht veröffentlicht, der wohl besser als dieser Text erzählt, was für ein merkwürdiges, aber dennoch wunderschönes Ereignis das war: Das Ausserirdischentreffen in Parraleluniversum auf der Gamescom in Köln.


 
 


Nachfolgebeitrag:
Vorgängerbeitrag:

powdered by wordpress and manniac.de and Bilder Blog (cc-by-nc-sa) 2007