YouTube Twitter Facebook RSS-Feed

Kennst Du meine Videos auf ?

Meine Kanäle: Comedy & Cartoons / Reise-Abenteuer / Vlog-Schrott
 
28. September 2008 / 02:49
NZ: September 28, 2008 / 14:49

Thomas und ich wurden aus einer Kneipe rausgeworfen!

Beobachtungsposten

Locator AucklandEines vorweg: Es ist gerade verdammt kalt in Auckland und Katja und Thomas geben mir die Schuld dafür.
Zur Strafe muss ich auf dem Boden schlafen und zwar in bunter Bettwäsche.
Das hat aber auch sein Gutes, denn dadurch kann ich mich wieder an die harten Realitäten in Deutschland gewöhnen.

Bunte Bettwäsche

Davon abgesehen haben wir hier viel Spaß – vor allem auf unseren ersten beiden Szenekneipentouren, bei denen ich getanzt und Thomas gezeigt habe, dass die größten Discokugeln immer noch in Schwulenbars hängen. Das Highlight des gestrigen Abend war aber die irische Folklore-Techno-Tanz-Metal-Kontrabass-Zupf-Gruppe und ein Mann, der mit seinen Augenbrauen das machen kann, wofür andere Menschen eine Strömungs-Simulationssoftware benötigen.

Discokugeln

Begleitet wurde unsere Tour jedoch von diversen Anlaufschwierigkeiten: Als Down-to-Earth-Blogger waren wir den feschen Szenegorillas der Auckländer Hafenpromenade nicht posh genug gekleidet. Hoodies sind hier No-Go und sowas wie Tätowierungen in Japan: Nur mafiösen Strukturen vorbehalten. Kein Wunder also, dass man uns zur Straße hin komplimentiert hat, denn so ein gewisses Gefahrenpotential kann man uns Teutonen auch nicht absprechen.

Manniac und Thomas amüsieren sich tierisch bei merkwürdiger Musik

Ansonsten muss ich sagen, dass ich besser Karten lesen kann als Katja, aber da Thomas lieber mit einem Kompass in der Hand Auto fährt, konnte ich meine Stärken nicht unter Beweis stellen.
Wir haben dennoch einen Weg in die Halfmoon Bay gefunden und dort uns selbst, ein paar Piepmatze und einen Albatross gefüttert, von dem Katja und Thomas behaupten, es sei in Wahrheit eine Monstermöwe.
Überhaupt glaube ich, dass der Artenreichtum in Auckland durch Katja um 35% gewachsen sein muss, was an der proteinreichen Brownie- und Keksnahrung liegt, mit der sie die Tiere durch den harten Frühling bringt.
Ich bin inzwischen auch um 35% gewachsen. Leider nur in die Breite.

 
 


Nachfolgebeitrag:
Vorgängerbeitrag:

powdered by wordpress and manniac.de and Bilder Blog (cc-by-nc-sa) 2007