YouTube Twitter Facebook RSS-Feed

Kennst Du meine Videos auf ?

Meine Kanäle: Comedy & Cartoons / Reise-Abenteuer / Vlog-Schrott
 
24. März 2008 / 07:11
OZ (Ost): March 24, 2008 / 17:11

Osterqualitätssicherung

Münchens Oberbischof Reinhard Marx und ein paar Hansel von den Unions-Parteien beschweren sich, die Qualität des Privatfernsehens stehe in keinem angemessenen Verhältnis zur Osterbotschaft. Vermutlich meinen sie damit, dass dort nur Schrott läuft, doch diese Aussage halte ich für ein wenig undifferenziert: Vielmehr ist es doch so, dass häufig nichts Gutes läuft im Privatfernsehen und auch in den öffentlich-rechtlichen Sendern, aber doch beleibe nicht immer, und vor allem nicht zu Ostern!
Dass sich diese Osterqualitätssicherer so abfällig ausgerechnet über die Die Hard-Filme äußern (Die GUTEN Die Hard Filme! Klassiker!), wirft ein teuflisches Licht auf das christliche Verständnis von Qualität. Genauso gut könnte man auch an der Qualität von Gottesdiensten schrauben. Solange ich (gezwungenermassen – meine Eltern waren katholisch) die Kirche als Kind besucht habe, erzählten die Pastoren jeden Sonntag mehr oder weniger das Gleiche. Geschichten von Folter, Kindesmord, sprechenden Schlangen, Genoziden und hirnverstörend unlogischen Gleichnissen. Viele Passagen der Messe wiederholten sich sogar ständig: Sonntag für Sonntag, Wort für Wort.
Vielleicht ist Qualität auch nicht das richtige Wort für das, was dort fehlte, aber wie wäre es mit Abwechslung? Ich habe mich sooo gelangweilt – der einzige Antrieb durchzuhalten war ein versprochenen Eis nach der Messe, und das gab es jahreszeitbedingt auch nicht immer.

Vermutlich habe ich den Qualitätssicherungsdienst auch einfach falsch verstanden – immerhin geht es ihnen ja um die Verbreitung der Osterbotschaft. Liebe, Friede, Freude, Folter, Kannibalismus (Eucharistie?) und Zombies (von den Toten auferstehen?).
Was beschweren die sich dann? Lief nicht neulich noch irgendwo die Passionsfrucht Christus? Und wenn nicht, holt man sie sich eben auf DVD. Oder per Bittorrent. Dann muss man sich auch nicht mehr mit der Qualität des Fernsehens auseinandersetzen.
Herr Marx und die paar Hansel von den Unions-Parteien haben noch so viel zu entdecken.

 
 

5 Reaktionen zu Osterqualitätssicherung

  1. Thomas Kiwispotter

    Ach Mist, hättest Du nicht eher posten können! Vorhin lief auch hier King Kong im TV und ich hab's verpasst. Damit ist meine einzige Gelegenheit irgendetwas österliches zu machen vergangen! :(

  2. Kiwispotting - Neuseeland-Blog von Thomas Schwenke & Katja Karp » Blog Archive » Die heilige Totgeburt

    [...] alles natürlich rein technisch, ohne dass ich der Kirche zu nahe treten will (Da muss man ja Ostern aufpassen). Es gibt auch sicherlich auch untechnischere Namen [...]

  3. basti

    auf neun live lief osterfernsehen! der doofe moderator hat sein hirn gesucht und die zuschauer das schlangenwort osterhase!!!
    österlich genug?

  4. Holger

    Aber Du bist doch in Australien, was interessiert Dich da das langweilige deutsche Fernsehen? Oder sprachst Du vom Aussie-TV?

  5. @Thomas: King Kong kannst Du doch auch in Wellington bewundern. Die haben da bestimmt noch ein paar Modelle rumstehen - irgendwo im Stadtteil Miramar

    @Basti:Aber das ist nicht österlich. So ist das bei 9 Live jeden Tag...

    @Holger: Mich interessiert hauptsächlich, dass die deutsche Christenelite meint sich darin einmischen zu müssen, was anständige Bürger zu ihrer Unterhaltung sehen wollen. Das interessiert mich auch, während ich in Australien bin :)


Nachfolgebeitrag:
Vorgängerbeitrag:

powdered by wordpress and manniac.de and Bilder Blog (cc-by-nc-sa) 2007