YouTube Twitter Facebook RSS-Feed

Kennst Du meine Videos auf ?

Meine Kanäle: Comedy & Cartoons / Reise-Abenteuer / Vlog-Schrott
 
23. August 2007 / 17:58

GEZ hat Angst vor einem negativen Image

… und mahnt einfach mal Webseiten ab, die Tipps bei der Abmeldung oder der Klärung der Gebührenpflicht für PCs geben. So will sie der Seite akademie.de untersagen, Begriffe wie „GEZ-Abmeldung“, „GEZ-Gebühren“ oder „Gebührenfahnder“ zu verwenden, da diese angeblich dazu dienen der GEZ ein negatives Image zu verpassen. Mehr auf der Seite von akademie.de

Meine Meinung: Umgangssprachliche Begriffe sind der GEZ geringstes Problem. Das negative Image, das sie bei mir haben, haben sie sich ganz alleine selbst zuzuschreiben. Und sie schreiben kräftig weiter.

Vias: [1, 2, Nerdcore, 4]

Soviel zum Thema Koller-Kommunikation.

 
 

8 Reaktionen zu GEZ hat Angst vor einem negativen Image

  1. rob

    GEZ-Gebü**en verhelfen zu einem schlechten Image? Nichts leichter als das: Dann lass ich doch die GEZ-Gebü**en demnächst einfach weg...

  2. rob

    [Ich wusste schon, warum ich die Methoden dieser Firma nicht mag]

  3. Schön wäre es, wenn das ginge... Als Computer-Besitzer ist man ja gezwungen zu zahlen, auch wenn man die Angebote der öffentlichen Rundfunkgestalten gar nicht nutzt. :-(

    Ich besitze zum Beispiel keinen Fernseher, weil mich das deutsche Schrottfernsehen einfach nicht interessiert. (Das, was mich interessiert kaufe ich dann auf DVD)
    Auch Radio höre ich nicht - trotzdem muss ich zahlen und die GEZ hat das Recht auf ihrer Seite. Traurig.

  4. rob

    Ich werde einmal Kindergeld beantragen - ich habe zwar keine, will auch keine aber ich besitze die "Einrichtung", um Kinder zu produzieren ... ich habe einmal versucht, mich bei der GEZ abzumelden, weil ich vier Monate nicht in Berlin arbeitete - und warum soll ich für etwas zahlen, daß ich nicht in Anspruch nehmen kann. Dann wurde mir drei Monate hinterhergeschrieben, warum ich denn mich abgemeldet hätte und wohin ich denn nun gehen würde - vor Ort wäre doch sicher auch ein anmeldungspflichtiger Fernseher. Ich schrieb zurück, es ginge sie überhaupt nichts an, wohin ich warum verweile - zum Schluß teilte ich dann mit, ich würde jetzt einfach mal nach Spanien *flunker* gehen. Dann war zwangsläufig Ruhe.

    Wer Kinowerbung mit "Fahndern" mit Stasistimmung produziert oder GEZ-Nichtzahler in die Nähe von Verbrechern stellt, darf sich über sein Image nicht wundern.

    Ach - liebe GEZ: Dies hier ist eine MEINUNG - keine Unterstellung...

  5. hm, bist du sicher, dass ich das mit spanien stehen lassen soll? nicht, dass du noch ärger bekommst :-S also, wenns weg soll, einfach kurz melden.
    ansonsten bin ich gespannt: ich werde im dezember fuer 12 monaten (tatsächlich) nach australien gehen. mal sehen, ob die GEZ das akzeptiert...

  6. Uli

    Hoppla, habe selbst das Thema GEZ vor einigen Tagen beackert:

    http://www.uli-kutting.de/blog/archives/abgezockt-druecker-und-blockwarte.html

    Jetzt frage ich mich nur, wann man Bernd Höcker die Seite verbietet:

    http://www.gez-abschaffen.de/

  7. Sie sollten zumindest gerichtlich erzwingen, dass er mal sein Design umstellt - da blinkt ja alles ;)

  8. rob

    Hier wird alles stehen gelassen - und *flunker* kann man so oder so deuten - und ich weiß mich im Ernstfall auch zu wehren :) - aber danke für die Warnung - sozusagen bist Du mein persönlicher Abmahnfrüherkenner (wer hat den schon?) ....

    Und nicht gespannt sein, ob die G*Z das akzeptiert - sie muss - die Fakten sind ja nun eindeutig.


Nachfolgebeitrag:
Vorgängerbeitrag:

powdered by wordpress and manniac.de and Bilder Blog (cc-by-nc-sa) 2007