YouTube Twitter Facebook RSS-Feed

Kennst Du meine Videos auf ?

Meine Kanäle: Comedy & Cartoons / Reise-Abenteuer / Vlog-Schrott
 
26. Mai 2007 / 09:23

Hat was.

Schild am Zaun: “Demonstranten - Wir müssen draussen bleiben.”

Habe ich das richtig verstanden? Die Polizei sorgt sich in Heiligendamm um die öffentliche Sicherheit?
Wäre es denn nicht das Beste, die Verantwortlichen für diese Gefährdung komplett in Sicherungsverwahrung zu nehmen?
Also, jene 8 Regierungschefs, die sich vom 6. bis zum 8. Juni zum G8-Gipfel hinter verschlossenen Türen treffen?

Heiliger Kreuzzug, was mir – abgesehen von Razzien, Lügen und Panikmache unseres unhaltbaren Innenministers tierisch auf den Senkel geht ist das Demonstrationsverbot innerhalb einer „Schutzzone“ von 200m Abstand zum „Schutzzaun“. (inzwischen durch ein Gericht abgemildert, vorher warens 5-10km!) Damit kein doofer, lauter Demonstrant das Picknick im Grünen versaut? Was kommt als nächstes? 200m Schutzzonen um Wahllokale bei der nächsten Bundestagswahl? Vorzugsweise in Gebieten mit überwiegend regierungskritischen Wählern?
Wegen der „öffentlichen“ Sicherheit. Die Demokratie muss geschützt werden vor Menschen, die ein bisschen zu demokratisch denken.
Wuaaaahh..

Wieso drängt sich der Eindruck auf, dass durch die massive Panikmache, natürlich mit Schlagwort „Terrorgefahr“, eine solche erst viel wahrscheinlicher gemacht hat?
Es muss doch jedem Menschen mit ein bisschen gesundem Menschenverstand klar sein, dass die G-8-Verantwortlichen damit vielen politisch interessierten Menschen das Gefühl geben, einen Scheissdreck auf ihre Meinung zu geben. Dass sie nicht davor zurückschrecken, normale Demonstranten durch die Behauptung zu kriminalisieren, dass sie durch ihre Demonstration „hochrangige Gipfelteilnehmer erheblich gefährden“.

Ich hatte eigentlich nicht vor, in Heiligendamm zu demonstrieren. Darauf bin ich ähnlich scharf, wie auf Glatzenkonfrontation beim CSD Warschau, oder noch besser: Moskau. Hatte ich erwähnt, dass ich schon mal eins aufs Maul gekriegt habe, weil ich Hand in Hand mit einem Kerl durch die Gegend lief? Sogar schon mehrmals? Also, mehrmals aufs Maul, mein ich. Ich bin kein Masochist, bestimmt nicht. Gewalt geht mir völlig ab. Wenn mich einer haut, renne ich heulend weg.
Aber Lust auf Heiligendamm kommt langsam hoch… Meinungsäußerung durch Prügel beziehen. Hat was.

Also, liebe Polizei: Habt keine Angst, falls ich kommen sollte. Ich tu Euch nichts. Ich bin ein ziemlich friedliebender Mensch. Wenn ihr auf mich einprügeln müsst, weil ich dem Zaun näher als 200m gekommen bin, haut ruhig kräftig zu, ihr habt keine Gegenwehr zu befürchten. Lasst auch die Gummiknüppel aus dem Spiel, nutzt lieber etwas hartes, aus Holz oder Metall. Ich bin da leidenschaftslos, aber ich weiss, dass es Eure Aufgabe ist, mir zu zeigen, was ich darf, und was nicht. Ich wünsche Euch, dass Ihr Eure Aufgabe gewissenhaft erfüllt. Der Staat hat einen Ruf zu verlieren. Ich dagegen? Was hab ich schon zu verlieren. Eine Meinung vielleicht? Aber die kann man sich auch bald nicht mehr leisten.

 
 


Nachfolgebeitrag:
Vorgängerbeitrag:

powdered by wordpress and manniac.de and Bilder Blog (cc-by-nc-sa) 2007