YouTube Twitter Facebook RSS-Feed

Kennst Du meine Videos auf ?

Meine Kanäle: Comedy & Cartoons / Reise-Abenteuer / Vlog-Schrott
 
7. Januar 2007 / 05:04

The Return of the Living Toons

Michael Paulus - Skeletal Systems - Lucy
© Michael Paulus / Skeletal Systems / Lucy

Jetzt mal ehrlich, wer hat in seiner Kindheit nicht versucht, seinen Kuscheltieren an die Wäsche zu gehen? Bzw. bis auf die Knochen zu entkleiden.
Klar, sie sind weich und kuschelig, aber irgendwas war doch merkwürdig. Die Nachbarskatze war ja auch weich und knuddelig, aber wenn man sie zu sehr drückte, dann kam meistens irgendwann ein Widerstand, und zwar nicht nur von der Katze selbst. Da ist mehr als nur weiche Füllung – und bei Kuscheltieren war das nie so. Und wenn man beim Polyester-Alf zu lange an einem der heraushängenden Zottelfäden gezogen hat, kamen viele flusige Schaustoffreste zu Vorschein, die man nie wieder aus dem Zimmerteppich bekam.

Andererseits, sahen nicht die Kuscheltier-Versionen von berühmten Film- und Fernsehfiguren ohnehin immer anders aus, als ihre grossen Vorbilder? Irgendwie billiger, plumper. Wer sagt denn, dass die Echten in ihrem Innern tatsächlich nur mit weicher Watte gefüllt sind?

Michael Paulus, Illustrator und Künstler ist dem auf den Grund gegangen und hat für uns netterweise die ganze Peanuts-Familie geschlachtet. Die, und noch ein paar andere aus der Welt der Zeichentrickfiguren. Guckt sie Euch an!

Zur Online-Galerie Skeletal Systems

Jetzt mal echt …

Wer Gefallen an skeletierten Cartoon-Figuren gefunden hat, kann sich hier ansehen, was passieren würde, wenn Warner seine Looney Tunes nach einem neuerlichen Kinoflop an ein Naturkundliches Museum verkauft. Künstler Hyungkoo Lee hat für seine Ausstellung Animatus eine ganze Armee von nachgebildeten Skeletten aus Kunstharz, Farbe und Edelstahldrähten geschaffen, die im September letzten Jahres in der koreanischen Galerie Arario gezeigt wurden.

Zu den Skeletierten Looney Tunes

(Via Urban Retro Lifestyle)

Mad mad world …

Dass die Idee Cartoon-Figuren als anatomische Studien zu zeichnen nicht neu ist, zeigen unter anderem alte Ausgaben des Mad Magazins, welches schon 1983 Charlie Brown und Lucky Luke auf die Knochen gefühlt hat

Mad Skelette
© Mad Magazin 1983
(vom Batz unter Einsatz seines Lebens aus den eigenen Archiven gekramt und abfotografiert. Danke Dir :-X)

Hier zum Vergleich die US-Amerikanische Version

 
 

4 Reaktionen zu The Return of the Living Toons

  1. pulmoll

    nein! das ist nicht nett, man will doch gar nicht alles wissen.

  2. dauni

    *g* die drei enten finde ich auch so noch niedlich. ;-)

  3. Antiteilchen

    Die Helden der Kindheit bis auf die Knochen entblößt!
    Und mein Stoff Hase hatte gar keine Eingeweide sondern auch so verschieden farbige Schaumstoff Flocken. Was war ich enttäuscht.

  4. azrael74.de » Innere Werte

    [...] Hyungkoo Lee hat sich Gedanken über die Skelette von Cartoonfiguren gemacht. Mehr zum Thema auch hier und in der aktuellen Ausgabe von “Zeit [...]


Nachfolgebeitrag:
Vorgängerbeitrag:

powdered by wordpress and manniac.de and Bilder Blog (cc-by-nc-sa) 2007